plato_klein

Burmakater Plato wurde am 21.09.2007 geboren. Wir holten ihn im Alter von 12 Wochen.

 

Er war das Kätzchen mit den grössten Pfoten,.... und der einzige (von 7 Kitten) der gern in den Abguss pinkelte! *hmhm

 

Plato ist neugierig, frech, ungezwungen, menschenfreundlich und verschmust. Er "plaudert" gern und hat viele Flausen im Kopf - die er munter auslebt.

plato01

Plato kennt Hunde von klein auf. Mit Hund Lasky verstand er sich auf Anhieb.

plato08

 

 

pla_la1

Jedoch hat er nie erfahren, dass ER ja eigentlich kein Hund ist... 

plato09

Plato kaute im Zahnwechsel gern an Hundeknochen.

 

Die Tiere teilen Spielzeug und Leckerchen. 

 

Sie packen friedlich zusammen Fresspakete aus.

plato12

 Das war nicht von Anfang an so... 

la_pla2

Als der 12 Wochen junge Plato einzog fauchte, spuckte und schlug er mit der Pfote nach uns wenn wir ihm beim Fressen zu nahe kamen.

 

Durch gezieltes Training lernten die Tiere zu teilen. Wir haben dazu verschiedene Fress-Rituale eingeführt (auch am KFB) die wir täglich ausüben.

 

Der Hundenapf ist für die Kater tabu! Die zwei Katzennäpfe werden vom Hund ignoriert. Alles andere wird friedlich geteilt. So können wir Lasky Fresspakete überlassen obwohl die Kater mit auspacken und mit fressen.

Plato hat nach mehreren Wochen Training seine Angriffe gegen Faramir, Lasky und uns Menschen eingestellt.

Faramir und Plato sind vom Alter her 7 Jahre auseinander. Plato ärgert Faramir häufig indem er ihn anspringt und penetrant verfolgt.

 

Durch gezieltes Spiel und Tricktraining zu zweit ist Faramir Platos Angriffen gegenüber sichtlich toleranter geworden. Platos Kampflust lenken wir auf Boxsäcke für Katzen (wie zB: den Kong Kickeroo) oder den Hund um, der begeistert dagegen hält.

 

Lasky hat viel Spass daran und Faramir somit verdiente Ruhe.

plato06

 

plato07

Zwischendurch wird auch gekuschelt. Plato ist sehr verspielt. Jagdspiele haben es ihm angetan und er apportiert gern Spielzeug.

 

Ebenfalls ist er begeisterter "KFB-Fummler" und hat nun, da er altersbedingt geduldiger geworden ist, seine Leidenschaft fürs Tricktraining entdeckt. Plato ist kreativ und vielseitig begabt. Sein Lieblingstrick ist die Rolle.

 

Seine wilden Spiele rundet Plato mit intensiven Kuschel- und Schmusestunden ab.

 Egal was für Unsinn Plato anstellt, man kann ihm unmöglich böse sein!

plati1