Unsere Kater mögen, wie wohl alle Katzentiere, verschiedene Schlummerplätze. Auch ist es manchmal nötig (nachts oder krankheitsbedigt) ein Tier zu separiere. Aus diesem Grund haben wir ein kleines Tierzimmer ausgebaut.

Ein schwedisches Möbelhaus ;-) bot uns  - aus Gestellen für den Keller gedacht -  das Grundgerüst. In Kombination mit unserem Katzenkratzbaum entstand auf wenig Raum eine wundervolle Landschaft mit ansprechenden Liegeplätzen.

katzenzimmer

kaklo3

 

In die Schublade der „Stuva“ Banktruhe für Kinder (IKEA) haben wir seitlich einen U-förmigen Eingang geschnitten und die Schnittstelle mit weisser Farbe bemalt. Im innern der Truhe wurde ein grosses Katzenklo installiert. Abends wird die Schublade die auf Rollen läuft ausgefahren und zugänglich gemacht und morgens wieder geschlossen.

Unsere beiden sehr grossen und hohen Katzenklos befinden sich einen Stock tiefer, unter der Kellertreppe. So haben die Kater immer auch noch etwas Bewegung wenn sie bis in den Keller laufen. Unter der Treppe haben sie viel Platz und vor allem viel Ruhe beim Klogang!

Die Kater schlafen nachts jedoch im geschlossenen Tierzimmer und so haben wir dieses ausziehbare „Nachtklo“ errichtet.

kaklo1 kaklo2

 


Weitere Ideen für Katzenzimmer:

Das ausgebaute Katzen-Haus von Frances und Bob Walker ist wirklich sehenswert:  THE CATS' HOUSE